Wien - Fünf Fernsehdokuprojekte werden vom Fernsehfonds Austria durch eine positive Förderentscheidung beim vierten und damit letzten Antragstermin des Jahres in Höhe von insgesamt 174.850 Euro gefördert. Insgesamt waren sieben Projekte eingereicht worden.

Gefördert werden die "Universum"-Dokumentation "Carnuntum - das Comeback" der Interspot, die Jazz-Doku "For my Sisters" der Plaesion Film, "Wie Heiler heilen" der Langbein & Partner Media sowie zwei Dokumentationen der Otto Pammer Filmproduktion "Wie wir wurden. Was wir sind. Generation (Folge 5 und 6) Österreich" und "Erlebnis Österreich - Unbekannte Unterwelt". Die an den geförderten Dokumentationen beteiligten Fernsehsender sind ORF, Servus TV und das ZDF.

"Mit dieser für heuer letzten Förderentscheidung blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr zurück", zieht Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Medien und verantwortlich für die Vergabe von Fördermitteln, Bilanz. Insgesamt wurden heuer 49 Fernsehfilmprojekte (13 Filme, 4 Serien und 32 Dokumentationen) mit rund 13,2 Mio. Euro gefördert. (APA, 15.11.2013)