Bild nicht mehr verfügbar.

Spulte sein Pensum eiskalt ab: Radek Stepanek.

Foto: apa/epa/cukic

Belgrad - Trotz eines stark aufspielenden Novak Djokovic hat Serbien im Finale des Davis Cups vor eigenem Publikum gegen Titelverteidiger Tschechien eine 2:3-Niederlage hinnehmen müssen. Nachdem der serbische Star mit seinem zweiten Einzelsieg am Sonntag (6:4, 7:6, 6:2 gegen die tschechische Nummer eins Tomas Berdych) noch einmal für Hoffnung gesorgt hatte, machte der 35-jährige Radek Stepanek den insgesamt dritten tschechischen Sieg bei der 102. Auflage des Traditions-Wettbewerb perfekt.

Stepanek spielte vor fast 20.000 serbischen Schlachtenbummlern seine ganze Routine aus und verwandelte nach 1:52 Stunden seinen ersten Matchball zum überlegenen 6:3, 6:1, 6:1 gegen Dusan Lajovic, den Einspringer der Gastgeber. Schon im Vorjahr war Stepanek der Held, als er im Finale gegen Spanien das entscheidende Schluss-Einzel gewann.

Hinter Djokovic, der in seinen sieben Einzeln des Bewerbs nur einen Satz abgegeben hatte, fehlte es den Serben schlicht an Klasse: Weil Viktor Troicki eine Doping-Sperre absitzt und Janko Tipsarevic die Saison wegen chronischer Formschwäche und einer Hüftverletzung vorzeitig beendet hatt, musste Lajovic, die Nummer 117 der Welt, in die Bresche springen. Trotz der Fans im Rücken - die Aufgabe war für ihn wie am Freitag gegen Berdych eine Nummer zu groß.

Die Tschechen indes zeigten, was mit einem Weltklasse- (Berdych) und einem Durchschnittsprofi (Stepanek) sowie großem Teamgeist im Davis Cup alles möglich ist. Gerade im Doppel wuchs das Duo am Samstag beim glatten 6:2, 6:4, 7:6 (7:4) gegen die höher eingeschätzten Serben Ilija Bozoljac und Nenad Zimonjic über sich hinaus.

Stepanek: "Ich habe unsere Equipe 1980 siegen gesehen (noch als Tschechoslowakei, Anm.). Diese Bilder haben mich durch mein ganzes Leben begleitet. Und heute haben wir diese Mannschaft sogar übertroffen, unseren Titel verteidigt. Heute sind wir zu Legenden geworden." Er hoffe, dass nunmehr dieses Team die künftige Generation inspirieren kann. (sid/red- 17.11. 2013)

ERGEBNIS, Davis-Cup-Finale (in Belgrad, Hartplatz/Indoor): Serbien - Tschechien 2:3

Freitag:
Novak Djokovic - Radek Stepanek 7:5,6:1,6:4
Dusan Lajovic - Tomas Berdych 3:6,4:6,3:6

Samstag:
lija Bozoljac/Nenad Zimonjic - Berdych/Stepanek 2:6,4:6,6:7(4)

Sonntag:
Djokovic - Berdych 7:5,6:1,6:4
Lajovic - Stepanek 3:6,1:6,1:6