Fleur de Sel, die kostbaren Salzblumen, verstärken die Schokolade- und Vanillearomen und geben diesen Keksen einen exotischen Kick.

Zutaten:

175 g Mehl
30 g Kakao
5 g Natron
150 g weiche Butter
120 g Rohrzucker
50 g Staubzucker
4-5 g Fleur de Sel
1 TL Vanille-Paste oder Mark einer Vanilleschote
150 g dunkle Schokolade (70 % Kakaoanteil)

 

Foto: Helga Gartner

Schokolade sehr fein hobeln oder reiben und mit dem Mehl, Natron und Kakaopulver versieben.

Foto: Helga Gartner

Es soll eine luftige, feine Mischung entstehen.

Foto: Helga Gartner

Die sehr weiche Butter mit dem Rohrzucker, Staubzucker, Fleur de Sel und Vanille schaumig rühren und die Mehl-Kakaomischung dazugeben.

Foto: Helga Gartner

Mit möglichst kalten Händen zügig zu einem Teig kneten und daraus 4 cm dicke Rollen formen.

Foto: Helga Gartner

Da der Teig etwas bröselig ist, hilft es, ihn zum Rollen in eine Klarsichtfolie zu wickeln. Die Rollen 2-3 Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Das Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen.

Foto: Helga Gartner

Teigrollen aus dem Kühlschrank nehmen und ein paar Minuten warten, damit sie beim Schneiden nicht brechen. In 1 cm dicke Scheiben teilen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Nicht mehr als 12 Minuten backen, sie dürfen nicht austrocknen.

Foto: Helga Gartner

Wenn sie komplett ausgekühlt sind in einer Blechdose aufbewahren. Besonders gut schmecken die Kekse, wenn sie schon ein paar Tage in der Dose gelagert wurden. (Helga Gartner, derStandard.at, 27.11.2013)

>> Das Rezept zum Ausdrucken

Foto: Helga Gartner