Warschau - Nach Protesten während der UN-Klimakonferenz in Warschau hat die Polizei seit Wochenbeginn fast 100 Umweltaktivisten von Greenpeace vorübergehend festgenommen. Am Donnerstag wurden 46 Umweltschützer festgenommen, die am Warschauer Kulturpalast ein Transparent befestigt hatten, um an die in Russland verhafteten Greenpeace-Aktivisten zu erinnern.

Foto: EPA/Radek Pietruszka

"Wer das Gesetz bricht, egal aus welchen Motiven, wird festgenommen", sagte ein Polizeisprecher. Bereits am Montag waren 47 Teilnehmer einer Protestaktion auf dem Dach des Wirtschaftsministeriums festgenommen worden.

Foto: EPA/Radek Pietruszka

Einige der Festgenommenen wurden wegen Hausfriedensbruch bereits zu Geldstrafen verurteilt. (APA, 21.11.2013)