Wien - Unbekannte Täter haben die Votivkirche am Wochenende mit Polit-Parolen beschmiert. "Refugees Welcome?" und "Bleiberecht überall" war am Portal der Kirche, die vor einem Jahr zum Schauplatz des Flüchtlingsprotestes gegen die Asylpolitik geworden war, zu lesen. Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner kritisierte die Aktion. Dass die Votivkirchen-Flüchtlinge selbst dahinter stecken, glaubt er nicht.

Schwertner meinte, er gehe nicht davon aus, "dass es die Flüchtlinge aus der Votivkirche sind, die ich persönlich kenne". Via twitter forderte er, die "Pseudo SupporterInnen" sollten aufhören, "den Refugees zu schaden".(APA, 24.11.2013)