Zagreb - Kroatische Grenzpolizisten haben 4,75 Millionen Euro in bar in einem Lkw gefunden. Der Truck mit einem slowenischen Nummernschild war auf dem Weg nach Serbien, wie die kroatische Tageszeitung "24Sata" am Donnerstag online berichtete. Die Polizei bestätigte die Festnahme des serbischen Fahrers.

Den Millionenfund machten die Beamten laut Polizeiangaben bei einer Routineuntersuchung des Lasters auf dem Grenzübergang bei Tovarnik. Dort verläuft die Europastraße 70 als Hauptverkehrsader zwischen der kroatischen Hauptstadt Zagreb und dem serbischen Belgrad.

Details über das Versteck und Angaben darüber, wer das Geld wem zukommen lassen wollte, machte die Polizei mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Der Fund ist die größte Menge Bargeld, die jemals in Kroatien bei einer einzelnen Durchsuchung sichergestellt wurde. (APA, 28.11.2013)