Die Quoten der vergangenen drei Tage dürfen wohlgetrost als Präfiguration für die nächsten Monate gewertet werden. Am Sonntag regierte den dritten Tag in Folge der Skisport den Quotenolymp. 831.000 waren in ORF eins beim "Super G der Herren in Lake Louise" dabei, 636.000 sahen den "Riesenslalom der Damen in Beaver Creek". Der Stuttgarter Tatort musste sich deshalb in ORF 2 mit durchschnittlich 561.000 Zuschauern begnügen.

Der Quotensieger im österreichischen Privatfernsehen galt offensichtlich den Sportabgeneigten als Zufluchtort. 140.000 sahen "Plan B für die Liebe" auf ATV, 86.000 entschieden sich für den spontan geschalteten Tributfilm "2 Fast 2 Furious" anlässlich des überraschenden Unfalltodes von Hauptdarsteller Paul Walker auf Puls 4. Im deutschen Fernsehen schlug "Inga Lindström - Das Geheimnis von Gripsholm" im ZDF mit 223.000 österreichischen Zuschauern "Alice im Wunderland" auf ProSieben mit 140.000 Zusehern. (red, derStandard.at, 2.12.2013)