Graz  - Im Streit um das ÄrztInnenhonorar für das österreichweit geplante Brustkrebs-Früherkennungsprogramm, das bereits im Oktober starten hätten sollen, wurde nun auch in der Steiermark eine Lösung erreicht: Die steiermärkische Gebietskrankenkasse (StGKK) und die Ärztekammer Steiermark haben sich auf 79,24 Euro pro Mammografie geeinigt, hieß es in der gemeinsamen Aussendung am Montag.

Tarifverhandlungen verhinderten Start

"Damit ist der Weg frei für ein wichtiges, zukunftsweisendes Vorsorgeprogramm", so Jörg Garzarolli, Obmann der Niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte der Ärztekammer Steiermark. Die langwierigen Tarifverhandlungen in der Steiermark und Wien (wo am vergangenen Freitag ebenfalls eine Einigung über die Tarife erzielt wurde) führten letztlich dazu, dass das angekündigte Brustkrebs-Früherkennungsprogramm verspätet startet.

Die Ärztekammer Steiermark hatte noch im Oktober ein um rund zehn Euro erhöhtes Honorar zu den bisherigen 71 Euro pro Mammografie gefordert, während die StGKK fünf Euro mehr für die Untersuchung bei den steirischen RadiologInnen zahlen wollte. "Ich freue mich, dass wir doch noch vor Jahresende zu einem guten Ergebnis für beide Seiten gekommen sind", so StGKK-Obfrau Verena Nussbaum zum Verhandlungsergebnis. Der Tarif wurde für die Jahre 2013 und 2014 ausverhandelt, hieß es vonseiten der StGKK.

Programm mit neuer Qualitätssicherung

Im Zuge des neuen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms werden österreichweit alle Frauen zwischen 45 und 69 Jahren persönlich zur Vorsorge-Mammografie eingeladen. Diese hat eine neue Qualitätssicherungsstruktur: So muss künftig jede Mammographie-Aufnahme von zwei unabhängigen RadiologInnen beurteilt werden, was die Zuverlässigkeit der Befunde erhöhen soll. Außerdem sind höhere technischen Standards der Untersuchungsgeräte vorgeschrieben. Frauen zwischen 40 und 44 sowie 70 und 74 Jahren können sich freiwillig in das Einladungssystem aufnehmen lassen. Frauen mit Risikofaktoren überweisen ÄrztInnen weiterhin altersunabhängig zur Untersuchung. (APA, 2.12.2013)