Vodafone will kräftig in sein Wachstum auf dem indischen Markt investieren. Innerhalb der kommenden zwei Jahre habe der britische Konzern drei Milliarden US-Dollar (2,21 Mrd. Euro) für den Ausbau der Mobilfunknetze und seiner Läden in dem Land vorgesehen, zitierte das "Wall Street Journal" am Mittwoch Vodafone-Chef Vittorio Colao.

Indischen Anteil aufstocken

Nur in Deutschland habe Vodafone noch höhere Investitionen geplant. Ein Vodafone-Sprecher bestätigte die Pläne. Zudem sagte Vittorio laut der Zeitung, dass Vodafone seinen Anteil an der indischen Mobilfunktochter aufstocken wolle.

Bisher halten die Briten rund 64 Prozent an Vodafone India, dem nach Umsatz zweitgrößten Telekomanbieter des Landes. Anfang Oktober hatte es bereits Presseberichte gegeben, wonach Vodafone sein Engagement in Indien ausbauen will. (APA, 5.12.2013)