Der 1. FC Nürnberg steht auch nach 15 Runden in der deutschen Fußball-Bundesliga ohne Sieg da. Der Club kam am Freitagabend zu Hause gegen Mainz 05 trotz früher Führung nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Die Nürnberger stellten mit ihrer Durststrecke zum Saisonstart einen Negativrekord in der Ligageschichte auf und sind vorerst weiter Vorletzter.

Der Schwede Per Nilsson brachte Nürnberg zwar per Kopf in Front (5.), der Japaner Shinji Okazaki sicherte den Gästen aber noch einen Punkt (75.). ÖFB-Teamspieler Emanuel Pogatetz spielte bei den Gastgebern in der Innenverteidigung durch. Julian Baumgartlinger fehlte bei Mainz nach seiner Meniskus-Operation Ende Oktober weiter verletzt. (APA; 6.12.2013)