Toulouse - Der europäische Flugzeugbauer Airbus steht vor einem weiteren Großauftrag für seinen neuen Langstreckenjet A350. Die Fluggesellschaft Kuwait Airways will zehn Exemplare der Standardversion A350-900 sowie 15 Mittelstreckenjets aus der A320neo-Familie abnehmen, wie die EADS-Tochter Airbus in Toulouse mitteilte.

Die erzielte Grundsatzvereinbarung hat laut Preisliste einen Gesamtwert von 4,4 Milliarden US-Dollar (3,2 Mrd. Euro). Allerdings sind Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich. Nach erfolgreichem Erstflug im Juni soll die erste A350 spätestens Ende 2014 an den Erstkunden Qatar Airways ausgeliefert werden. (APA, 9.12.2013)