Wien/Klagenfurt/München - Die Ex-Hypo-Mutter BayernLB hat laut Angaben der Hypo Alpe Adria schriftlich zugestimmt, dass der Verkauf der Hypo Österreich an die britisch-indische Anadi Financial Holdings erfolgen kann. Mit einem Closing ist demnach dieser Tage zu rechnen. "Wir sind immer davon ausgegangen, dass die BayernLB uns keine unnötigen Hürden in den Weg stellt", sagte ein Hypo-Sprecher Mittwochfrüh.

Mit der Zustimmung sei einer der wichtigen Schritte für das Closing gesetzt, das dieser Tage erfolgen kann, sagte der Bankensprecher weiter. Die Anadi Financial Holdings des aus Indien stammenden britischen Geschäftsmanns Sanjeef Kanoria zahlt 65,5 Millionen Euro für die Filialen der Hypo in Kärnten, Wien und Salzburg. (APA, 18.12.2013)