Wien - Bei einem Arbeitsunfall ist am Dienstag ein 34 Jahre alter Fleischhauer lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann war mit einem Messer abgerutscht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert.

Kurz vor 10.00 Uhr passierte der Unfall in einem Supermarkt in der Lugner City. Der 34-Jährige rutschte beim Zerlegen von großen Fleischteilen mit einem Messer ab und fügte sich eine tiefe Stichverletzung im rechten Leistenbereich zu. Laut Berufsrettung verlor der Fleischer viel Blut und war dadurch in Lebensgefahr. Der Fall wurde dem Arbeitsinspektorat übergeben, informierte die Polizei. (APA, 18.12.2013)