Wien - Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte: Die Black Wings aus Linz setzten sich am Sonntag in der 35. Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) bei Innsbruck mit 4:3 in der Verlängerung durch und profitierten vom 2:1-Sieg von Red Bull Salzburg beim bisherigen Leader Vienna Capitals. Die Linzer verbringen damit Weihnachten an der Spitze der EBEL.

Den Salzburgern ist jedenfalls die angestrebte sofortige Revanche an den Wienern nach dem 3:4 am Freitag in Wien gelungen. Auch im vierten Saisonduell dieser Mannschaften setzte sich der Gastgeber durch, dabei lagen die Wiener nach einem Treffer durch Fortier (13.) zunächst lange Zeit in Führung. Erst ein Doppelpack innerhalb von nur 29 Sekunden durch Raffl im Powerplay und Milam in der 46. Minute drehte die Partie zugunsten der Truppe von Don Jackson.

Die Hoffnung auf die Tabellenführung unter dem Christbaum erfüllte sich für RB Salzburg aber nicht: Denn die Linzer prolongierten ihre tolle Siegesserie auf nun neun Erfolge, wenn auch mit großer Mühe. Die Black Wings führten in Innsbruck schon mit 3:1, ehe den Hausherren durch Ulmer (40.) und Donati (50.) der Ausgleich gelang. Das Spiel musste in die Overtime, in der Matthias Iberer in der 64. Minute den Oberösterreichern den Sieg und Platz eins in der Liga bescherte.

In den weiteren beiden Spielen nur zwei Tage vor Weihnachten mussten sich die Graz 99ers in Laibach mit 1:4 geschlagen geben, während HCB Südtirol im trefferreichsten Match des Tages in Fehervar mit 7:3 gewann. 

Dornbirn verliert am Samstag  bei Fehervar

Dornbirn hat am Samstag in der Erste Bank Eishockey Liga bei Fehervar eine 3:4-Niederlage nach Verlängerung erlitten. Für die Vorarlberger trafen D'Alvise (5.) sowie Aquino (35.) und Arniel (58.) jeweils im Powerplay. Zwölf Sekunden vor dem Ende der Verlängerung sorgte Sarauer aber für die Entscheidung zugunsten der Ungarn, die damit Dornbirn und auch den bisher achtplatzierten KAC überholten. Im zweiten Spiel des Samstags gewann der HCB Südtirol in Znojmo 2:1. (APA, 22.12.2013)

Ergebnisse Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) - Sonntag:

HC Innsbruck - EHC Black Wings Linz 3:4 n.V. (0:1,2:2,1:0;0:1). Innsbruck, 2.000, SR Warshaw/Widmann. Tore: Jurik (24./PP), Ulmer (40.), Donati (50.) bzw. Moran (12.), Scholz (33.), Lukas (39./PP), Iberer (64.). Strafminuten: 8 bzw. 4

Olimpija Ljubljana - Graz 99ers 4:1 (2:0,1:1,1:0). Graz, 1.600, SR Erd/Gebei. Tore: Music (12.), Hebar (18.), Koblar (23./PP), Ross (58.) bzw. Ganahl (36.). Strafminuten: 4 bzw. 10 plus 10 Labelle

HC Innsbruck - EHC Black Wings Linz 3:4 n.V. (0:1,2:2,1:0;0:1). Innsbruck, 2.000, SR Warshaw/Widmann. Tore: Jurik (24./PP), Ulmer (40.), Donati (50.) bzw. Moran (12.), Scholz (33.), Lukas (39./PP), Iberer (64.). Strafminuten: 8 bzw. 4

Samstag:

Fehervar - Dornbirner EC 4:3 n.V. (1:1,1:1,1:1 - 1:0) Szekesfehervar, SR Nikolic/Veit. Tore: Sertich (19./Penalty, 56.), Banham (21.), Sarauer (65.) bzw. D'Alvise (5./PP), Aquino (35./PP), Arniel (58./PP). Strafminuten: 12 bzw. 12

Znojmo - HCB Südtirol 1:2 (0:1,0:0,1:1)