Klagenfurt - Drei Männer, die in einem Heim in Unterkärnten untergebracht sind, stehen unter Vergewaltigungsverdacht. Laut Medienberichten sollen sie eine Heimbewohnerin missbraucht haben. Die Männer aus Pakistan sind in Untersuchungshaft, die Frau wurde im Frauenhaus Wolfsberg untergebracht.

Das Opfer, ihre Nationalität wurde nicht bekannt gegeben, wohnte in dem Asylwerberheim mit ihrem vierjährigen Kind bei syrischen Familien. Die Männer waren in einem sogenannten Männerhaus untergebracht, dort soll es zu dem Missbrauch gekommen sein. Sollte die Frau den Wunsch haben, in ein anderes Quartier verlegt zu werden, werde dem nachgekommen, sagte Barbara Payer, Flüchtlingsreferentin des Landes, im ORF Kärnten. Sie könnte auch in ein anderes Bundesland verlegt werden. Die drei Männer bleiben vorerst in Untersuchungshaft, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind. (APA, 28.12.2013)