Die Makronen von Macaroom können in "Der Schaukasten" in der Märzstraße 67 verkostet werden, dort gibt es auch "Fassprobe"-Wein und Mode von Ferrari Zöchling.

foto: geschmacksverstärker - food photography

Dass Mode und Genuss sich nicht ausschließen, sondern wunderbar ergänzen können, hat schon die erste STANDARD-Fashion-Tour im Herbst durch den siebenten Bezirk bewiesen. Es wurde geschaut, probiert, gekostet und - zu speziell günstigen Preisen - gekauft. Am 20. März steht die Überquerung des Gürtels in einen Bezirk, der sich in letzter Zeit zunehmend zu einem Hotspot für Kreative entwickelt, auf dem Plan.

An neun verschiedenen Locations quer über den 15. Bezirk heißt es nach Ladenschluss wieder: "Fashion, Food & Drinks". Die zehnte Adresse ist - auch wenn sie etwas abseits liegt - gleichzeitig eines der Highlights der Tour: In einem Traditionsbetrieb, der Hornmanufaktur Petz, kann live erlebt werden, wie ein Hornkamm entsteht. Von dort aus bietet sich der Weg zum Modelabel Onai an. Einblicke in die Wermutproduktion mitten in Wien gibt es in der Kellerei Burschik, dort gastiert The Viennastore, wo Lesungen auf dem Programm stehen.

Flaches Schuhwerk empfohlen

Den Sprung über den Gürtel hat auch das Modelabel Amateur gewagt: Seit Jänner können die Kreationen von Birgit Rampula im Block 44 in der Reindorfgasse gekauft werden, für die Tourbesucher werden live T-Shirts und Taschen bedruckt. Nur einen Katzensprung entfernt wartet das Poc Café mit Filterkaffee-Workshops zur Stärkung für den langen Abend. Angesichts der längeren Wege bei dieser Tour empfehlen sich flaches Schuhwerk und eine gute Planung der persönlichen Lieblingsziele. (ped, derStandard.at, 12.3.2014)

>> Zum Thema: Kosten, stöbern, sägen: STANDARD Fashion Tour #1