Bukarest - "Frauen an Bord verboten" lautet offenbar eine der Grundregeln der rumänischen Fußball-Nationalmannschaft. Das musste nun auch eine rumänische Fotografin erfahren, die gemeinsam mit den Kickern zum Testspiel in die Ukraine abheben wollte. "Mit uns ist noch nie eine Frau geflogen", lautete der knappe Kommentar eines Team-Offiziellen. Gabriela Arsenie von der "Gazeta Sporturilor" durfte den Flieger der Rumänen daher nicht betreten. Frauenfeindlichkeit oder Aberglaube oder beides als Motiv für die Absage an die Fotografin? Teamchef Anghel Iordanescu und seine Mannen pflegen nämlich eine Reihe von wahren Ritualen. Iordanescu besucht vor den Spielen eine Kirche und trägt jederzeit religiöse Gegenstände mit sich. Der erste Schritt aufs Feld muss mit dem rechten Fuß erfolgen, einige streuen in der Nacht vor der Partie Basilienkraut in ihre Schuhe. (APA/Reuters)