Wien - Ein 26 Jahre alter Motorradlenker ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Wien getötet worden. Der Mann hatte in der Donaustadt aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war zu Sturz gekommen. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu, informierte die Polizei.

Gegen 9.30 Uhr fuhr der Mann stadteinwärts auf der Wagramer Straße. Kurz nach der Kreuzung mit dem Rennbahnweg kam er von der Fahrbahn ab, fuhr über den rechten Randstein und prallte erst gegen einen Baum und dann gegen ein dahinterstehendes Verkehrsschild. Der mit Schutzkleidung und Helm ausgerüstete Wiener erlitt schwere Kopfverletzungen, denen er noch an der Unfallstelle erlag. Das Verkehrsunfallkommando der Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (APA, 20.3.2014)