Das freut die Wiener Büromakler: Das Parlament sucht für die Zeit des Parlamentsumbaus "zusammenhängende Büroflächen ab rund 3.000 Quadratemeter im Umkreis von etwa einem Kilometer um das Parlamentsgebäude beziehungsweise die Hofburg". Das gab die Parlamentsdirektion am Freitag bekannt.

Bekanntlich wird der parlamentarische Sitzungsbetrieb für die Dauer der Umbau- und Sanierungsarbeiten weitgehend in der Hofburg angesiedelt, das wurde im Jänner entschieden. Die Flächen sollten im Juli 2017 bezugsfertig sein, man rechnet mit einer Anmietdauer von drei Jahren, sicherheitshalber wohl "mit Verlängerungsoptionen", wie es heißt. Anbote sollen bis 28. April an die Parlamentsdirektion gerichtet werden. (red, derStandard.at, 28.3.2014)