Wien - Nach dem Publikumsrat vertagt auch der neue Stiftungsrat seinen Dienstbeginn nach STANDARD-Infos: Von 24. April auf 7. Mai.

Am 22. April wählt erst der Publikumsrat seine sechs Stiftungsräte. Und die Bundesregierung hat die Bestellung ihrer neun Stiftungsräte (und die formelle der Räte der Parteien) nach Ostern verlegt.

Beide Gremien werden überwiegend von politischen Institutionen beschickt. Aktive Politiker dürfen im Gegensatz zu deutschen Rundfunkgremien nicht in den Gremien sitzen - teils bis vier Jahre nach ihrer politischen Tätigkeit. Das verhinderte zuletzt Ex-ORF-Direktor Willy Haslitzer als Stiftungsrat des Team Stronach; er war Vize-Landesrat und vertrat Peter Köfer in zwei Sitzungen. 

Der Stiftungsrat wählt mit einfacher Mehrheit die ORF-Führung, regulär das nächste Mal 2016. (fid, derStandard.at, 8.4.2014)