Der Computerhändler Ditech befindet sich nun offiziell im Konkursverfahren, erklärte KSV-Insolvenzexperte Christoph Vavrik Mittwochfrüh. Gläubiger haben noch bis 29. April Zeit, ihre Forderungen anzumelden. Am 13. Mai wird Masseverwalter Günther Hödl bei der Prüfungstagsatzung prüfen, in welchem Ausmaß die Forderungen anerkannt werden.

Mittlerweile haben nur noch 13 Filialen der Kette geöffnet, in ihnen läuft der Abverkauf. Ditech verfügte einst über 22 Standorte in Österreich. (APA, 9.4.2014)