Bild nicht mehr verfügbar.

Koizumi und ASIMO zu Besuch bei Spidla

Foto: APA/CTK/Zbynek
Prag - Mit einem ungewöhnlichen Begleiter hat der japanische Ministerpräsident Junichiro Koizumi am Donnerstagabend in Prag seinen Amtskollegen Vladimir Spidla erfreut: Zu einem Gala-Diner brachte Koizumi den menschenähnlichen Roboter ASIMO des Konzerns Honda mit. "Sehr erfreut, Herr Premier, stoßen wir auf die Freundschaft zwischen Mensch und Roboter an", krächzte die 1,20 Meter hohe Maschine zur Erheiterung der Gäste. "Ich schätze technische Kuriositäten", sagte Spidla und schenkte Koizumi ein Modell der mythischen Prager Tonfigur "Golem". Er wolle mit dem Begleiter auch an den tschechischen Autor Karel Capek (1890-1938) erinnern, der 1920 wohl als erster Schriftsteller das Wort "Roboter" literarisch verwendet habe, sagte Koizumi. Honda entwickelt seit 1986 humanoide Roboter. ASIMO (Advanced Step in Innovative Mobility) gehört ungefähr zur 25. Generation. Mit der Serienreife rechnet der Konzern Berichten zufolge in zehn Jahren. (APA/dpa)