Bild nicht mehr verfügbar.

Seit dem mysteriösen Verschwinden der Maschine von Malaysia Airlines mit 239 Menschen an Bord am 8. März wird nach Überresten des Flugzeugs gesucht.

Foto: APA/Jason Reed

Kuala Lumpur - Malaysia hat am Donnerstag einen ersten und vorläufigen Bericht zum Stand der Suche nach dem verschwundenen Flug MH370 veröffentlicht. Laut dem US-Nachrichtensender CNN vergingen 17 Minuten, bis am 8. März bemerkt wurde, dass die Boeing 777 von den Radarschirmen verschwunden war. Außerdem dauerte es vier Stunden, bis eine Rettungsaktion gestartet wurde.

Nach Angaben des malaysischen Verkehrsministers Hishammuddin Hussein liegt das Dokument bereits der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO vor. Diese schreibt vor, dass binnen 30 Tagen nach einem Vorfall wie dem Verschwinden der Boeing 777 ein Bericht zum Stand der Lage verfasst wird.

Seit dem mysteriösen Verschwinden der Maschine von Malaysia Airlines mit 239 Menschen an Bord am 8. März wird nach Überresten des Flugzeugs gesucht. Immer noch ist völlig unklar, warum die Maschine auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking plötzlich von den Radarschirmen verschwand. (APA, 01.05.2014)