Emmel-Vase: Schätzwert 1100 bis 1500 Euro.

Foto: Katalog

Wien - Die Auktionssaison beginnt so richtig im Oktober (wie etwa die Auktionswoche Anfang Oktober sowie die Session "im Kinsky" am 23. Oktober). Als ein kleiner Auftakt im September kann u. a. auch die Dorotheum-Jugendstil-Auktion (und Kunsthandwerk des 20. Jahrhunderts) vom 15. September gesehen werden.

Das Besondere daran: Hier werden Keramiken aus der Sammlung eines Keramikers, nämlich von Bruno Emmel (1877-1941), versteigert. Und zwar 50 Stück - Vasen, Kerzenleuchter, Lampenfüße etc. - von ehemaligen Kollegen des Künstlers, welcher langjähriges Mitglied des Werkbundes war. Emmel, ebenfalls Architekt, war auch Schüler an der Wiener Kunstgewerbeschule bei Josef Hoffmann (Keramik, Architektur). Die Preise für die Stücke bewegen sich zwischen 150 und 2500 Euro. (dok/DER STANDARD, Printausgabe, 11.9.2003)