Bild nicht mehr verfügbar.

Akila al-Hashemi ist eine von drei Frauen im irakischen Regierungsrat.

Foto: APA/EPA/Nasrallah
Bagdad - Nach zwei Operationen schwebt die irakische Politikerin Akila el Hashimi nach Angaben der Übergangsregierung nicht mehr in Lebensgefahr. Ein Sprecher des irakischen provisorischen "Regierungsrates" teilte am Sonntag in Bagdad unter Berufung auf den behandelnden Arzt mit, ihr Gesundheitszustand sei stabil, und sie sei außer Gefahr. Bis Hashimi wieder genesen sei, werde es aber lange dauern. Hashimi war am Samstag nach einer ersten Operation im Bagdader Jarmuk-Krankenhaus in eine nicht näher genannte US-Einrichtung verlegt worden. Dort wurde sie in der Nacht ein zweites Mal operiert. Sie hatte schwere Schussverletzungen in Bauch, Schulter und Bein erlitten, als Bewaffnete am Samstagmorgen auf sie gefeuert hatten. (APA/AFP)