In "Natur de-luxe" untersucht Andrew Phelsp den Campingkult als besondere Naturerfahrung.

Foto: Black Dragon Society
Man findet sie zumeist am Stadtrand. Dort, wo die Industriegebiete ausfransen und erste Anzeichen von Wildwuchs bescheidene Naturerlebnisse vorgeben, haben sie sich angesiedelt: Die Dauercamper, jenes einst fahrende Volk im Volk, dem nichts so heilig ist, wie ihre Parzelle samt Wohnmobil. Den Anspruch, ihren Platz nicht freiwillig aufzugeben, untermauern die sesshaft Gewordenen mit groteskem Zierrat am und um den Wohnbehälter mit Rädern unten dran. Da werden windschiefe Loggien angebaut, Sat-Schüsseln montiert, Großgriller aufgemauert, Rosen gepflanzt oder Faltpools befüllt. Und da werden Grenzen abgesteckt, den sauer ersparten Grund und Boden auch deutlich zu markieren. Der Dauercamper und wie er sich die Natur so vorstellt und einrichtet sind Thema von Andrew Phelps aktueller Fotoserie Natur De-luxe. Der Charme des Abwegigen in der Black Dragon Society Salzburg . (mm/DER STANDARD, Printausgabe, 22.9.2003)