Wien - Auf der S 2 (22.Bezirk) nimmt die MA 28 - Autobahnmeisterei Kaisermühlen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, Reinigungsarbeiten sowie Mäharbeiten im Mittelstreifenbereich vor. Entsprechend dem Arbeitsfortschritt muss sowohl stadtauswärts von Rautenweg bis Wagramer Straße (Baukilometer 2,60 bis 4,60) als auch stadteinwärts von Wagramer Straße bis Hermann Gebauer-Straße (Baukilometer 4,60 bis 4,00) in der Zeit von 20 Uhr bis 2 Uhr früh, der linke Fahrstreifen verkehrsfrei bleiben.

Durchfahrtssperre in der Florianigasse

Im 8. Bezirk wird in der Florianigasse wegen dringender Aufgrabungsarbeiten beim Schlesingerplatz, im Zeitraum Donnerstag, 25. September, 7 Uhr früh, bis Freitag, 26. September, 7 Uhr früh, die Durchfahrt nicht möglich sein.

Sperre der Neubaugasse wegen Herbstfest und Flohmarkt

Wie alljährlich findet in der Neubaugasse (7. Bezirk) zwischen Mariahilfer Straße und Lerchenfelder Straße ein Herbstfest mit Flohmarkt statt. Am Freitag, dem 26. September, und am anschließenden Samstag, wird deshalb jeweils von 6 Uhr früh, bis 20 Uhr, die gesamte Neubaugasse gesperrt sein. Flankierende Verkehrsinformationen:

  • BPDion Wien/Verkehrsleitzentrale und MA 46 - Verkehrsorganisation, empfehlen als Umleitung großräumig Lerchenfelder Straße - Museumsstraße - Wienzeile oder Gürtel - Gumpendorfer Straße.

  • Die Buslinie "13 A" wird vom 8. Bezirk über die Strecke Lerchenfelder Straße - Museumsstraße - Gumpendorfer Straße - Kaunitzgasse in Richtung Südbahnhof geführt.

  • Vom Südbahnhof in der Gegenrichtung bleibt der "13 A" auf der Stammstrecke.

    Wienstrom-Kabellegung in der Prager Straße

    Im 21. Bezirk, Prager Straße Nummer 40 bis 83 laufen im Rahmen des Netzausbaues der WIENSTROM am Freitag, dem 26. September, Kabellegungen an, die voraussichtlich bis 7. November dauern werden. Baudruchführung und Verkehrsmaßnahmen:

  • Nummer 40 bis 68. Arbeiten von 7 Uhr früh, bis 16 Uhr, Ersatzgehsteig auf der Richtungsfahrbahn.

  • Nummr 81 bis 83. Arbeiten von 9 Uhr früh, bis 15 Uhr. Ersatzgehsteig auf der Richtungsfahrbahn sowie Freihalten einer mindestens 3,2 Meter breiten Restfahrbahn.

  • Nummer 42. Arbeiten bei Nacht von 19 Uhr bis 5 Uhr früh, eine mindestens 3,5 Meter breite Restfahrbahn unter Mitbenützung des Gleiskörpers wird offengehalten. (red)