New York - Der von Washington eingesetzte irakische Verwaltungsrat hat am Donnerstag seinen ersten offiziellen Auftritt auf der Bühne der Vereinten Nationen gehabt. Ratsmitglied Ahmed Chalabi beschwor in seiner Rede den Aufbau eines demokratischen Landes, das auf "Gerechtigkeit und Fairness" und Frieden mit seinen Nachbarn basiere. Zugleich dankte Chalabi US-Präsident George W. Bush für die "Befreiung" des Irak und kritisierte all diejenigen, die den Krieg zur Vertreibung Saddam Husseins abgelehnt hatten. (APA/AP)