Zum Hunderter der Wiener Werkstätte ist ein wunderschöner Bildband erschienen. "Design der Wiener Werkstätte 1903-1932" dokumentiert in rund 550 Abbildungen die unglaubliche Intensität, mit der sich die Entwerfer des Unternehmens in den knapp 30 Jahren seines Bestehens fast allen Lebensbereichen gewidmet haben.
Architektur, Möbel, Grafik, Postkarten, Buchkunst, Plakate, Glas, Keramik, Metall, Mode, Stoffe und Schmuck - die Designer der Wiener Werkstätte mischten überall mit. Eigene kleine Kapitel sind auch den wichtigsten Ausstellungen der Wiener Werkstätte und jenen Gesamtkunstwerken an Architektur und Innengestaltung gewidmet: das Cabaret Fledermaus in der Wiener Kärntnerstraße, das Sanatorium in Purkersdorf, das Palais Stoclet in Brüssel.

Mit einem Hoffmann-Zitat aus dem Arbeitsprogramm schließt das Buch: "Es ist uns nicht gestattet, Phantasien nachzugehen. Wir stehen mit beiden Füßen in der Wirklichkeit und bedürfen der Aufgaben." Die Wirklichkeit holte die Wiener Werkstätte ein, angesichts der Weltwirtschaftskrise gab es keine Aufgaben für Hersteller exquisiter Designprodukte: 1932 wurde das Unternehmen liquidiert, das Warenlager versteigert.

Gebundene Ausgabe - 399 Seiten - Brandstätter Verlag
Erscheinungsdatum: September 2003
ISBN: 3854981244
brandstaetter-verlag (red)