Bild nicht mehr verfügbar.

Der deutsche Kanzler Gerhard Schröder und der russische Präsident Vladimir Putin bei der Pressekonferenz nach dem 6. Russisch-Deutschen Gipfeltreffen, das am Donnerstag in Yekaterinburg stattfand.

Foto: APA/EPA/Sergei Ilnitsky
Jekaterinburg - Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder und der russische Präsident Wladimir Putin haben ihre Forderung nach einem Einsatz der Vereinten Nationen im Irak bekräftigt. "Wir haben eine gemeinsame Position, die gekennzeichnet ist durch den gemeinsamen Willen, dass die Vereinten Nationen wirklich eine führende Rolle spielen müssen", sagte Schröder am Donnerstag zum Abschluss der Regierungskonsultationen in der russischen Stadt Jekaterinburg. Putin sicherte zu, sein Land sei zu einer gemeinsamen Lösung der Probleme im Irak bereit. (APA/dpa)