Nach fünf Jahren gemeinsamer Zusammenarbeit trennen sich section.d und Herbert Winkler mit Ende Oktober diesen Jahres.

Winkler, mehrfach ausgezeichnet für seine Kreativleistung für die Publikationen "Wallpaper", "Line" und "Spruce" in London, wird wieder vermehrt im Ausland tätig werden und sich dabei von Agenten in London, Paris und New York vertreten lassen. Er wird aber in Zukunft weiterhin für section.d in Österreich als freier Creative-Director zur Verfügung stehen, heißt es in einer Aussendung.

Max Haupt-Stummer und Robert Jasensky werden die Leitung des Design-Büros gemeinsam mit den section.d Partnern Richy Oberriedmüller und Alois Schwaighofer fortführen. (red)