Die "SonntagsBlick"-Leserinnen und Leser in der Schweiz haben am Sonntag die erste Ausgabe der optisch erneuerten Wochenendzeitung in den Händen gehalten. Frischer, eleganter und klarer strukturiert wollen die Zeitungsmacher den Titel künftig präsentieren.

Neben der klareren Struktur sind eine modernere, geschliffenere Typografie und eine Anpassung der Logos Hauptmerkmale des neuen Layouts, schrieb "Blick"- und "SonntagsBlick"-Chefredakteur Werner de Schepper in der Samstagausgabe der Boulevardzeitung "Blick" - und: "Blau und Sandfarben sollen das Blatt leichter machen."

Der zweite Bund ist neu dreispaltig umbrochen. Ziel ist, das Prinzip eines eigenständigen Magazins noch deutlicher hervorzuheben. Es "soll noch aktueller werden und mehr Lebensfreude vermitteln", schrieb de Schepper. Im vergangenen Mai war bereits der "Blick" einem Face-Lifting unterzogen worden. (APA/sda)