Najaf/Bagdad - Anhänger von Saddam Hussein haben nach Angaben eines Augenzeugen im Irak einen Richter entführt und erschossen, der gegen Funktionäre der entmachteten Regierung ermittelte. Richter Muhan Jabr el Shuwaili sei am Montag gemeinsam mit dem Staatsanwalt Aref Aziz in seinem Haus in der Schiitenstadt Najaf gekidnappt und in ein Wüstengebiet wenige Kilometer nördlich der Stadt verschleppt worden, sagte der kurze Zeit später freigelassene Aziz der Nachrichtenagentur AFP. Einer der Entführer habe zu dem Richter gesagt: "'Saddam hat deine Verfolgung befohlen', und dann gaben sie zwei Schüsse auf seinen Kopf ab", sagte der Staatsanwalt. "Zu mir sagten sie: 'Das geht dich nichts an', und dann ließen sie mich frei."

Aus einem Auto erschossen

In Bagdad erschossen Unbekannte am Sonntagabend einen irakischen Kommunalpolitiker, wie ein Sprecher der internationalen Truppen am Montag bekannt gab. Der Ratspräsident des Bagdader Stadtteils Karch, Mustafa Saidan el Chalifa, sei im Zentrum der Hauptstadt auf offener Straße von zwei Angreifern aus einem Auto heraus getötet worden. Die Täter hätten die Flucht ergriffen. Der 47-jährige Politiker, der mit Zustimmung der Alliierten ins Amt gekommen war, sei zum Zeitpunkt des Anschlags alleine zu Fuß auf dem Weg nach Hause gewesen. (APA)