Bild nicht mehr verfügbar.

George W. Buh

Foto: Reuters/LAMARQUE
Eine ganze Reihe prominenter Polit-Experten, Publizisten, Filmemacher und Musiker sind in einer Jury vertreten, die über die beste Werbekampagne gegen US-Präsident George W. Bush entscheiden soll. Die US-Friedensorganisation MoveOn ruft die US-Bürger auf, ihre kritische Haltung gegenüber der Bush-Regierung in Form eines 30-sekündigen TV-Werbespots kund zu tun. Teilnehmen dürfen nicht nur professionelle Werbefilmer, sondern "alle kreativen Köpfe, die in einer halben Minute ihre Sicht der Wahrheit über George W. Bushs Politik filmisch dokumentieren wollen". Filmisches Fachwissen sei weniger gefragt als politische Aussagekraft.

Polit-Experten, Musiker und Filmemacher in Jury vertreten

Zu den Jury-Mitgliedern zählt neben den Regisseuren Michael Moore (Bowling for Columbine) und Gus Van Sant (Good Will Hunting) auch der ehemalige Wahlkampfmanager von Ex-Präsident Bill Clinton, James Carville, Protagonist im Dokumentationsfilm The War Room. Aber auch berühmte Musiker, die sich bereits in der Vergangenheit politisch engagiert hatten, gehören dazu, u.a. R.E.M.-Frontman Michael Stipe, Moby und Pearl-Jam-Sänger Eddie Vedder.

Der prämierte Werbefilm soll in der Woche von Bushs alljährlicher Rede vor dem US-Kongress zur Lage der Nation im Jänner 2004 im US-Fernsehen ausgestrahlt werden. (APA)