Bild nicht mehr verfügbar.

Im Mai kommenden Jahres wollen die USA mit ihrem Ruckzug aus dem Irak beginnen

Foto: REUTERS/OGNEN TEOFILOVSKI
Washington - Die USA wollen im Laufe des kommenden halben Jahres ein Viertel ihrer Soldaten aus dem Irak abziehen. Die Truppenstärke solle bis Mai 2004 um 30.000 auf 100.000 Mann sinken, sagte Vizegeneralstabschef Peter Pace am Mittwoch vor dem Streitkräfteausschuss des Repräsentantenhauses in Washington. Die abziehenden Soldaten sollten unter anderem durch irakische Sicherheitskräfte ersetzt werden. Deren Zahl solle bis Frühjahr von derzeit 115.000 auf 170.000 Mann steigen. Das Verteidigungsministerium setze außerdem darauf, dass weitere Länder Friedenstruppen in den Irak entsenden, sagte Pace. Er rechne mit zwei weiteren internationalen Divisionen zu je 12.000 Mann. Aus Pentagon-Kreisen verlautete, im kommenden Jahr sollten zusätzliche Kämpfer der Eliteeinheit Marines nach Irak entsandt werden. Sie hatten während des Kriegs vor dem Sturz Saddam Husseins eine wichtige Rolle gespielt. (APA)