Caracas - Sicherheitskräfte in Venezuela haben in drei Städten große Mengen Waffen, Munition, Sprengstoff und Tarnuniformen beschlagnahmt. Allein in einem Lagerhaus in der Küstenstadt Catia La Mar seien 144.000 Schuss Munition entdeckt worden, erklärte der Direktor der Geheimpolizei, Miguel Rodriguez, am Freitag. Weitere Waffen wurden in den Städten Maracay und La Victoria sichergestellt. Präsident Hugo Chavez erklärte, die Opposition bereite einen neuen Putschversuch vor. Zwei Menschen seien festgenommen worden. Die Opposition will Ende November Unterschriften für ein Referendum zur Absetzung Chavez' im kommenden Jahr sammeln. Kritiker werfen dem Präsidenten vor, mit erfunden Umsturzszenarien ein Klima der Einschüchterung schaffen zu wollen, um Wähler von einer Unterzeichnung der Petition abzuhalten. Zu Beginn dieses Jahres hatte die Opposition einen zweimonatigen Streik organisiert, um den Rücktritt des linksgerichteten Präsidenten und seiner Regierung durchzusetzen. Dies gelang nicht, und der Wirtschaft des Erdöl exportierenden Landes entstand ein Schaden in Milliardenhöhe. (APA/AP)