Bild nicht mehr verfügbar.

Grafik: Archiv
Via Fernbedienung Filme aufnehmen, SAT-Fernsehen, E-Mails verschicken, DVDs brennen oder nur Fotos ansehen. Das alles soll mit Archimedis, einem Linux-basierten Media-Terminal von der Couch aus möglich sein.

Terminal

Die deutsche Software Solution Distribution (SSD) stellt mit Archimedis ein Terminal vor, das alle digitalen Medien in einem Gerät verwalten kann. "Der Vorteil liegt mit Linux im schlanken Betriebssystem. Andere Systeme brauchen bis zu 15 Anwendungen und sind damit anfälliger. Unsere Software verwaltet alles, ob DVDs brennen oder SAT-Fernsehen in einem Programm", zeigt sich SSD-Geschäftsführer Marcus Suhrborg von seinem Konzept überzeugt.

Connection

Laut Allensbacher-Computer-Technik-Analyse sind Wohnzimmer in Zukunft online. Derzeit nutzen 45 Prozent aller Privatleute den PC fürs Internet und 23,4 Prozent brennen zu Hause CDs und DVDs. Was liegt also näher, als anstatt fünf, nur ein Gerät unter den Fernseher zu stellen und damit Platz und Geld zu sparen. Die Zielgruppe von Archimedis sind technisch interessierte Männer über 30 und auch deren Frauen, weil Archimedis keine PC-Kenntnisse erfordert. (pte)