Riad - Die saudiarabischen Behörden haben nach dem jüngsten Anschlag auf eine Wohnsiedlung einem Zeitungsbericht zufolge mehrere Verdächtige festgenommen. Die Verhaftungen seien in den vergangenen zwei Tagen erfolgt, berichtete die in London erscheinende saudiarabische Zeitung "Al Hayat" am Dienstag. Die Sicherheitsbehörden verfügten über "wertvolle Informationen", die zu Festnahmen weiterer Verdächtiger führen könnten. Angaben über die Anzahl der Festnahmen machte die Zeitung nicht. Bei dem Attentat in der Nacht zu Sonntag kamen amtlichen Angaben zufolge 17 Menschen ums Leben, unter ihnen fünf Kinder. Zu den Getöteten zählen weiterhin unter anderem sieben Libanesen, vier Ägypter, ein Saudiaraber und ein Sudanese. 122 Menschen wurden verletzt. Die Regierungen der USA und Saudiarabiens machten das Al-Kaida-Netzwerk für den Anschlag verantwortlich. (APA)