Paris - Auf Korsika sollen mehr Frauen im Parlament sitzen. Der Pariser Senat beschloss am Donnerstag einstimmig, dass auf den Wahllisten für das korsische Inselparlament künftig im Wechsel jeweils ein Mann und eine Frau stehen soll. Diese Regelung war für das französische Festland bereits vor drei Jahren beschlossen worden. Die nächste Wahl auf der Mittelmeerinsel steht im März 2004 an.

Die korsischen Parteien suchen bereits nach geeigneten Kandidatinnen. Sie dürften in vielen Fällen auf Plätzen antreten, die bisher über Jahrzehnte hinweg von Männern beansprucht wurden.

"Friedliche kulturelle Revolution"

Bei den Parlamentswahlen in Frankreich im vergangenen Jahr war die Neuregelung auf den meisten Listen mit Einschränkungen umgesetzt worden. Die Parteien mussten Strafen zahlen, wenn sie die Auflagen verletzten. Für Korsika, das für die starke Rollentrennung zwischen Männern und Frauen bekannt ist, bedeutet die gesetzliche Neuregelung nach Ansicht des Pariser Innenministers Nicolas Sarkozy eine "friedliche kulturelle Revolution".

Schon bisher hätten die korsischen Frauen eine "mächtige und anerkannte Rolle in Familie und Gesellschaft". Diese müsse jedoch auch im öffentlichen Leben verstärkt gelten, betonte Sarkozy. Bislang sitzen im korsischen Inselparlament sieben Frauen und 44 Männer. (APA)