Solothurn - Im Palais Besenval in Solothurn findet bis 3. Jänner der vierte Schweizer Kunst-Supermarkt statt. 75 Künstlerinnen und Künstler aus zwölf Nationen bieten ihre Werke zu erschwinglichen Festpreisen zum Kauf an. Das unkonventionelle Konzept der Kunstvermittlung: Unikate aller Techniken und Stilrichtungen - insgesamt sind rund 4000 Werke - sind zu Festpreisen von 99, 199, 399 oder 599 Franken (382 Euro) zu erwerben.

Das Ausstellungskonzept orientiert sich an den Kunst- Supermärkten in Berlin und Frankfurt und stieß in den vergangenen Jahren laut den Organisatoren auf ein überwältigendes Echo. 2002 wurde der Supermarkt von 25.000 Interessierten besucht, die 1800 Bilder kauften. (APA/sda)