Immer mehr Chinesen wollen nicht nur ins Internet, sie wollen zugleich mit Hochgeschwindigkeit durch das weltweite Datennetz surfen. Im September hätten 9,4 Millionen chinesische Surfer über einen Breitbandanschluss verfügt, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die in Peking ansässige Beraterfirma CCID Consulting Co Ltd am Freitag. Dies seien drei Mal so viele wie im Jahr zuvor.

Aufschwung

Vor allem im dritten Quartal bekamen schnelle Internet-Anschlüsse einen Schub. Zwischen Juli und September stieg die Kundenzahl für entsprechende Angebote um 2,3 Millionen. Nach einer Schätzung der Pekinger Marktforschungsfirma Norson Telecom Consulting werden im Jahr 2005 21 Millionen Chinesen Zugang zu einem Hochgeschwindigkeitsanschluss ins Internet haben. Nach Daten der in Genf ansässigen Internationalen Telekommunikationsunion (ITU) gab es Ende 2002 weltweit 62 Millionen schnelle Internetanschlüsse. Dies entsprach einem Zuwachs von 72 Prozent gegenüber dem Vorjahr. (APA)