Bild nicht mehr verfügbar.

Kuss bei den MTV Video Music Awards der Aufsehen erregte

Foto: REUTERS/Win McNamee
Wien/Denver - Einen originellen Werbegag ließ sich ein Radiosender in Denver (US-Bundesstaat Colorado) einfallen: Die lokale Station 97,5 Kiss FM warb auf Plakaten um Hörer, auf denen großformatig der Kuss zwischen Madonna und Britney Spears bei der diesjährigen Verleihung der MTV Music Awards zu sehen war. Wie "Celebrity Justice" berichtet, mussten nun die Plakate auf Betreiben des Verkehrsministeriums entfernt werden.

Begründung: Mehrere Autofahrer hatten sich beschwert, die Plakate würden unnotwendigerweise vom Verkehrsgeschehen ablenken. Der Programmdirektor des Radiosenders sieht durch diese Maßnahme die Verfassung verletzt. Auf der Homepage von 97,5 Kiss FM wird gegen die Entscheidung des Ministeriums protestiert.

Auch eine Abstimmung wurde ins Leben gerufen, in der Hörer unter anderem befragt werden, ob ihrer Meinung nach das Verbot unterblieben wäre, hätte man Britney Spears beim Küssen mit ihrem Ex-Lover Justin Timberlake gezeigt. (APA)