Johannesburg - In Südafrika hat die Verfilmung der weltberühmten Nibelungensage begonnen. "Wir haben beschlossen, die schwierigste Szene als erstes zu drehen", sagte Produzent Tim Halkin am Freitag der dpa. In einer ehemaligen Fabrik außerhalb von Kapstadt begannen die Dreharbeiten unter der Regie von Uli Edel ("Die Nebel von Avalon") mit dem Drachenkampf des von Benno Fürmann gespielten jungen Siegfried. "Er musste dazu literweise von oben bis unten mit künstlichem Blut bespritzt werden", sagte Halkin. Der Film basiert auf der 1500 Jahre alten Sage über Siegfried, dem es gelingt, seine Heimat zu verteidigen und einen gewaltigen Drachen zu töten. Das Budget des internationalen Projekts mit dem Arbeitstitel "The Ring" (Der Ring) beträgt 20 Millionen Euro. Die Münchner Produktionsfirma Tandem Communications arbeitet bei den Spezialeffekten mit den beiden Oscar-Preisträgern Volker Engel und Marc Weigert zusammen, die auch für Roland Emmerichs "Independence Day" tätig waren. Südafrika profiliert sich damit zunehmend als Drehort für internationale Produktionen. Kristanna Loken ("Terminator 3") übernimmt den Part der Brunhild und Alicia Witt ("Ein Chef zum Verlieben") schlüpft in die Rolle der Kriemhild. (APA)