Kapfenberg - T-Mobile-Bundesliga-Absteiger SV Ried hat am Freitag in der 20. Runde der Red-Zac-Erste-Liga ein 0:0 in Kapfenberg erreicht. Das Debüt von Ried-Interimscoach Andrzej Lesiak kann also durchaus als geglückt angesehen werden. Die Gäste hatten jedoch auch das nötige Quäntchen Glück, vor allem bei einem Latten-Kopfball des Kapfenbergers Pfeilstöcker (68.).

Auch die weiteren Großchancen der Steirer durch Lew, Toth und Rasinger blieben ungenützt, auf Rieder Seite vergab Lasnik (85.) den Matchball. Die Kapfenberger haben mit dieser Nullnummer aber dennoch zumindest 24 Stunden Platz eins erobert. (APA)

  • SV Kapfenberg - SV Ried 0:0
    Franz-Fekete-Stadion, 2.040, SR Gangl

    Gelbe Karten: Krautberger, Wieger bzw. Kührer, Hartter, Ortlechner