Der von der georgischen Regierung kontrollierte Fernsehsender der ist am Samstagabend abgeschaltet worden. "Wir wurden gerade abgeschaltet. Wir wissen nicht, was los ist", sagte ein Mitarbeiter des Senders der Nachrichtenagentur AFP. Der unabhängige Sender Rustawi 2 berichtete unterdessen, die Behörden wollten auch diesen Sender schließen. Bewaffnete seien auf dem Weg in die Sendezentrale. Auch Demonstranten, die zuvor vor dem Parlament protestiert hatten, fuhren in Richtung des Senders.

Rustawi 2 ist der beliebteste Sender in der Kaukasusrepublik und berichtete in den vergangenen Wochen am ausführlichsten über die Proteste gegen die Regierung.

Präsident Eduard Schewardnadse hatte zuvor den Ausnahmezustand verhängt, nachdem Demonstranten das Parlament gestürmt hatten. Laut Gesetz kann die Regierung während des Ausnahmezustandes die Pressefreiheit einschränken. (APA/AFP)