Frankfurt/Main - Die Deutsche Lufthansa AG will die Gehälter bei ihrer Catering-Tochter LSG Sky Chefs und Lufthansa Cargo dem niedrigeren Niveau der Wettbewerber anpassen. Das kündigte Personalvorstand Stefan Lauer in einem Interview der Tageszeitung "Die Welt" (Montag-Ausgabe) an: "Wir brauchen niedrigere Arbeitskosten." Dazu solle künftig unter anderem in allen Geschäftsfeldern der Lufthansa über separate Vergütungsstrukturen verhandelt werden. Das würde laut "Welt" bedeuten, dass der Lufthansa-Tarifvertrag künftig nicht mehr automatisch für alle Geschäftsbereiche gültig wäre. Die Lufthansa könnte dann für die Geschäftsfelder Catering und Logistik "eigene wettbewerbsfähige Strukturen" vereinbaren. "Das müssen wir auch, denn dort sind die Wettbewerber kostengünstiger aufgestellt", sagte Lauer. Zudem wolle die Lufthansa ihre "Fertigungstiefe überprüfen" und eventuell weitere Aufgaben aus den Zentralfunktionen ins Ausland verlagern.(APA/AP)