Time Warner hat am Montag endgültig bekannt gegeben, dass es seine Musiksparte für 2,6 Mrd. Dollar bar an eine Investorengruppe um den Medienunternehmer Edgar Bronfman verkauft hat. Time Warner beendete damit Spekulationen um den Verbleib des Unternehmensteils Warner Music Group.

Investorengruppe sticht EMI aus

Die Investorengruppe sticht damit ein Angebot des britischen Medienkonzerns EMI aus. EMI hatten ungefähr eine Mrd. Dollar geboten. Das Angebot bezog sich aber nur auf einen Teil der Warner Music Group. Durch den Verkauf des Unternehmensteils entsteht eine der größten unabhängigen Musikgesellschaften der Welt.

"Warner Music Group ist eine der weltgrößten Musikgesellschaften, wir haben großes Vertrauen in ihr Potenzial, als unabhängiges Unternehmen zu wachsen und in die längerfristigen Möglichkeiten der Musikindustrie", so Edgar Bronfman in der Übernahmeerklärung. "Ich bin sehr zufrieden, dass wir unsere Musikgesellschaft in so fähige Hände geben", erklärte Time Warners CEO Dick Parsons. Er glaube, dass diese Transaktion voll im Interesse der Aktionäre liege, so Parson weiter.

Gesamt

Die Investorengruppe um Bronfman wird die Warner Music Group in ihrer Gesamtheit kaufen. Time Warner hat die Option, in den kommenden drei Jahren bis zu 15 Prozent der Firma zurück kaufen zu können. Unter bestimmten Umständen sollen es sogar 19,9 Prozent sein. Die Übernahme soll in ca. 60 Tagen beendet sein.(pte)