Das zweite Sicherheitsupdate in Folge bringt der norwegische Softwarehersteller Opera : Vom gleichnamigen Browser ist nun die Version 7.23 erschienen, die mehrere Sicherheitslücken beseitigt. So konnte durch einen Fehler im Zusammenhang mit Skins schlimmstenfalls ein Buffer Overflow erzielt werden, der es ermöglicht ausführbare Dateien auf einem lokalen Rechner abzulegen und so unter Umständen auch einen Trojaner zu installieren.

Download

Außerdem wurde eine Anfang November entdeckte Sicherheitslücke in OpenSSL beseitigt. Das Update auf die neue Version kann kostenlos in Varianten für Linux, Solaris, FreeBSD und Windows von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden. (apo)