Bild nicht mehr verfügbar.

Just in den Tagen gegen Gewalt an Frauen veranstaltet die Männerabteilung eine Männerkonferenz.
Foto: APA/Schneider

Eigentlich steht diese Woche im Zeichen des internationalen Kampfes gegen Gewalt an Frauen, immerhin ist jede fünfte Frau Opfer von Gewalt. Nicht alle aber widmen sich diesem Thema: Die vom einstigen Frauenminister Herbert Haupt gegründete Männerabteilung im Sozialministerium wählt einen anderen Zugang - und veranstaltet diese Woche eine Männerkonferenz zum Thema "Gewalt gegen Männer". Die Begründung dafür: "Gewalt gegen Männer wird weit gehend verschwiegen. Doch es gibt sie."

In welchem Ausmaß, wissen die Veranstalter nicht - über Gewalt von Männern an Frauen gibt es Studien zuhauf, über Frauen, die ihre Männer misshandeln, hingegen gar keine, beklagen die Organisatoren der Männerkonferenz: "Das spricht Bände. Die Dunkelziffer ist hoch."

Für die grüne Frauensprecherin Monika Vana ist die Veranstaltung schlicht ein "Schlag ins Gesicht der Frauen" - vor allem, weil sie keine Veranstaltungen des Sozialministeriums zu Gewalt gegen Frauen gefunden hat. (eli/D ER S TANDARD , Print-Ausgabe, 26.11. 2003)