Bild nicht mehr verfügbar.

Nach dem Grün des "Hulk" nun das der weiten Prärie: Das neue Projekt von Ang Lee

Foto: APA/EPA/EDDIE CHENG

Los Angeles - Produzent Scott Rudin ("The Hours") und das Studio Paramount wollen wohl von der weltpolitischen Spannungslage profitieren und haben sich die Filmrechte für das noch nicht fertig geschriebene Buch "Guests of the Ayatollah" gesichert. Es schildert das Geiseldrama in der amerikanischen Botschaft in Teheran, das von November 1979 bis Januar 1981 andauerte. "Variety" zufolge hat "Black Hawk Down"-Autor Mark Bowden nach fünfjähriger Recherche mit dem Schreiben begonnen, voraussichtlich im Jahr 2005 soll das Buch auf den Markt kommen.

Südafrika

Oscar-Gewinnerin Hillary Swank ("Boys Don't Cry") steht in Südafrika vor der Kamera. Mit "Dirty Pretty Things"-Darsteller Chiwetel Ejiofor dreht sie unter der Regie von Tom Hooper das Gerichtsdrama "Red Dust", berichtet der "Hollywood Reporter". Die Story dreht sich um einen Anti-Apartheid-Aktivisten, der eine frühere Studentin, die inzwischen als Anwältin in New York arbeitet, zu Hilfe ruft. Vor der südafrikanischen Wahrheitskommission müssen sie einen wichtigen Fall austragen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Troy Kennedy-Martin, der zuvor das Skript für den Action-Krimi "The Italian Job" verfasste.

Der weite Westen

Regisseur Ang Lee, der zuletzt den "Hulk" mit Spezialeffekten auf die Leinwand brachte, widmet sich als nächstes einer epischen Liebesgeschichte. "Brokeback Mountain" spielt vor der einsamen Landschaftskulisse von Texas und Wyoming. Die ungewöhnliche Love-Story stammt aus der Feder von Annie Proulx, die auch die Romanvorlage für "Schiffsmeldungen" lieferte, berichtet der "Hollywood Reporter". Ihre Kurzgeschichte handelt von der tiefen Freundschaft eines Rodeo-Cowboys und eines Ranch-Arbeiters.

Die gebürtige Mexikanerin Salma Hayek ("Frida") wird in dem Hollywoodstreifen "Ask the Dust" als Einwanderin auftreten. Anfangs war Eva Mendes ("2 Fast 2 Furious") für die Rolle an der Seite von Colin Farrell im Gespräch. Wie das Fachblatt "Variety" berichtet, will Regisseur Robert Towne Anfang 2004 in Südafrika mit den Dreharbeiten beginnen. Die Geschichte, nach dem gleichnamigen Buch von John Fante, spielt während der großen Wirtschaftskrise der 20er Jahre. Die mexikanische Schönheit Camilla (Hayek) möchte einen reichen Amerikaner heiraten, trifft aber auf den armen italienischen Einwanderer Arturo (Farrell). (APA/dpa)